2 thoughts on “Feel free to insult me!

  1. Was soll das? Wo ist die deutsche Übersetzung? Warum sollte man einen Schauspieler, der immer nur – oder fast nur – einen Tölpel und Dummkopf gespielt hat, ernst nehmen?

    Gefällt mir

  2. Herr Atkinson, wenn Sie meinen, es gäbe ein Recht auf Beleidigung, dann kommen Sie doch einmal nach Jordanien und beleidigen Sie öffentlich den König! Danach können Sie ihn dann in seiner Muttersprache Englisch um Gnade bitten, um wieder aus dem Gefängnis zu kommen.
    Wenn man sich schon das vermeintliche Recht herausnimmt, andere beleidigen zu dürfen, dann muß man ihnen im Gegenzug das Recht zugestehen, gegen ihre Beleidiger handgreiflich zu werden. Wie schon Cicero sagte: „Hier sind nicht Worte nötig, sondern Knüppel.“ Fühlen Sie sich frei, mich zu beleidigen, damit ich mich frei fühle, Ihnen eine Ohrfeige zu geben! Sehr schnell werden dann aus bloßen Händen Knüppel, Revolver, Maschinenpistolen, Sprengsätze oder Raketen.
    Als der Prophet Muhammad – Allah segne ihn und seine Familie und schenke ihnen Wohlergehen – danach gefragt wurde, ob man für seine Worte zur Rechenschaft gezogen würde, zeigte er auf seine Zunge und sagte: „Was stürzt denn die Menschen auf ihre Gesichter nieder ins Höllenfeuer, außer die Ernte ihrer Zungen?“ Das ist für uns Muslime maßgeblich und nicht die Meinung eines Herrn Atkinson.

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s