Wie Stachelschweine


Frei nach Schopenhauer verhalten sich die Menschen in der Moderne wie frierende Stachelschweine. Sie drängen, von Sehnsucht nach Nähe und Wärme getrieben, aneinander, stören und stechen sich aber dabei und rücken wieder voneinander ab. Ihre Stacheln, die einerseits Sicherheit und Schutz verleichen, erzwingen andererseits Abstand.

Individualität heißt der Stachelpanzer, der die Menschen in der Moderne umgibt. Es ist dies das historisch gewachsene Lebensmuster, mit dem die einzelnen über Distanz zu anderen nach Einzigartigkeit, Freiheit und Privatheit streben.

Uwe Sander, Vorwort, in: Die Bindung der Unverbindlichkeit, Frankfurt 1998

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s