In Auseinandersetzung mit Kalischs Positionen gibt es von muslimischer Seite einige Interesse Beiträge. Wie z.b Unvereinbar mit dem Islam? von Lydia-Aischa Enkel oder die Auseinandersetzung auf Musafiras Blog.

Das die ganze Sache nicht so leicht ist, zeigt der Beitrag von Walter Reichel Das neue Gesicht des Islam. Dieser Text ist Teil einer Artikelserie:

Während man sich z.B. gut vorstellen kann, dass die Lehren des ursprünglichen Buddhismus oder des Konfuzianismus auch dann gültig wären, wenn sich mittels historisch-kritischer Forschung herausstellen sollte, dass Buddha oder Konfuzius gar nicht gelebt hätten (und tatsächlich sind die wirklich belastbaren historischen Erkenntnisse über die Personen Buddha und Konfuzius eher spärlich), sind die zentralen Glaubensinhalte sowohl des Judentums, als auch des Christentums und des Islam ursprünglich tief und substantiell in die Geschichte eingebunden und bekommen von dorther überhaupt erst ihr theologisches Gewicht.